Chrysler LA Small Block

Bis 1988 wurden LA Small Block 316 (5.2l) oder 360 (5.9l) mit Vergaser (Carter) in den Fahrzeugen verbaut. Von 1989 bis 1993 wurden  die  LA Small Block 360 mit Holley-Drosselklappeneinspritzung eingebaut. Hier einige Besonderheiten zu diesen Motoren:

  • Hydraulische Rollenstössel mit entsprechender Nockenwelle (Roller Cam). Die beiden Stössel eines Zylinders werden durch ein Verbindungsstück daran gehindert sich zu drehen. Diese Verbindungsstücke werden durch ein Federblech an Ort gehalten. (Wiki Hydrostössel)
  • Die Motorblöcke unterscheiden sich durch die 3 Erhöhungen mit Gewinde zur Befestigung dieses Blechs von den älteren Blöcken.
  • Ölversorgung der Kipphebel über hohle Stösselstangen
  • Hochdruck-Benzinpumpe im Tank
  • Lambdasonde Fahrerseitig im Auspuffkollektor

smallblock360 open
Ab 1994 wurden Magnum Small Blocks mit Multiple-Port Einspritzung eingebaut. Spannende Info für Schrauber: Die Magnum Köpfe passen auf die LA Small Blocks, dazu muss aber die Ansaugbrücke angepasst werden, da die Befestigungslöcher nicht gleich sind. Leistungssteigerung von rund 50PS sind so möglich. Mehr zu diesem Thema findest du hier und hier.

Für die Dodge B-Serie gab es noch viele weitere Motoren, welche aber von Mowag nie importiert wurden.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar